FANDOM


The Legend of Zelda: Skyward Sword ist ein in der Entwicklung befindliches Videospiel des japanischen Spiele- und Konsolenherstellers Nintendo. Es ist der sechzehnte Titel innerhalb der Legend-of-Zelda-Hauptreihe. Das Spiel wurde am 15. Juni 2010 im Rahmen der Electronic Entertainment Expo vorgestellt. Ein spielbarer Demo-Level konnte dort und auf der Kölner gamescom (August 2010) von Besuchern getestet werden.

Ein Schwerpunkt der Demoversion war die gegenüber Twilight Princess für Wii (2006) verfeinerte Bewegungssteuerung: Die präzisere Analyse der Spielerbewegungen durch die Zusatzhardware Wii Motion Plus wird im Spielgeschehen in differenziertere Aktionen der Spielfigur umgesetzt. So wird z.B. die Benutzung des Schwertes 1:1 zwischen Spieler und Spielfigur synchronisiert. Demgegenüber verwendet Twilight Princess simplere Gesten für die Steuerung und ist in der GameCube-Version komplett mit einem herkömmlichen Controller zu steuern.

Der für die Produktion verantwortliche Eiji Aonuma sagte im Juli 2010 bzgl. eines Veröffentlichungstermins, dass man Anfang 2011 anpeile.[1] Im Dezember 2010 äußerte Shigeru Miyamoto in einem Interview mit Pocket Lint, dass das Spiel erst "mehr als halbfertig" sei.[2] Das Spiel soll nach dem Remake von Ocarina of Time für den Nintendo 3DS erscheinen, welches nach der E3 am 9. Juni 2011 in Japan erscheinen wird.

Entwicklung Bearbeiten

Die Entwicklung von Skyward Sword begann 2007, nachdem Phantom Hourglass fertig gestellt worden war und bevor man mit Spirit Tracks begonnen hatte. An dem Titel arbeiten die Entwicklerteams der Spiele Twilight Princess und Phantom Hourglass. Das Entwicklerteam von Phantom Hourglass, welches unter Leitung von Hidemaro Fujibayashi steht, entwickelte parallel den Nintendo DS-Titel Spirit Tracks.[3]

Im Rahmen der E3 2008 bestätigte Shigeru Miyamoto erstmals, dass an einem neuen Zelda-Titel für die Wii gearbeitet wird.[4] Erstes Bildmaterial in Form eines Artworks wurde auf der E3 2009 gezeigt. Auf dem Artwork ist der Protagonist Link im jungen Erwachsenenalter zu sehen, wie er Rücken an Rücken mit einem Mädchen steht. Link trägt zwar einen Schild, jedoch kein Schwert; auf diese Tatsache spielte auch Miyamoto in einem Interview an.[5] Miyamoto erwähnte außerdem, dass es im Gespräch sei, die Wii Motion Plus Erweiterung zu verwenden. Grafik und Handlung des Spiels waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht im Fokus der Entwicklung, daher wurde kein Trailer-Video gezeigt.[6]

Auf der E3 2010 wurden der endgültige Titel des Spiels, eine Demoversion sowie Details zur Handlung veröffentlicht. Es wurde auch bekannt, dass die Wii-Motion-Plus-Erweiterung zwingend erforderlich ist.[7]

Handlung Bearbeiten

Die Handlung spielt vor den Ereignissen aus Ocarina of Time.[8] Der Protagonist Link lebt in einer auf einer schwebenden Insel gelegenen Stadt namens Skyloft. Diese schwebende Insel wird als natürliche Umgebung angesehen. Im späteren Verlauf des Spiels erfährt Link von der Welt, die sich unterhalb der Insel befindet, und bereist diese, um gegen die dortigen "bösen Mächte" zu kämpfen. Dazu dient das Skyward Sword, das später zum Masterschwert, welches schon aus vorherigen Teilen der Zelda-Serie bekannt ist, wird.[9][10]

Gameplay Bearbeiten

Das Gameplay besteht, typisch für die Zelda-Reihe, aus einer Mischung aus dem Erforschen, Kämpfen und Lösen von Rätseln. Im Gegensatz zu vorherigen Spielen müssen manche Gegner nicht nur durch das genaue zeitliche Platzieren der Angriffe besiegt werden, sondern auch durch den Angriffspunkt und die Bewegungsrichtung (z.B. Vertikal) der Angriffe. Kleine Herzen, die man im Spiel aufsammeln kann, füllen die Energie wieder auf. Rubine sind die gebräuchliche Währung im Spiel, sie sind in verschiedenen Farben anzutreffen. Herzen und Rubine erhält man unter anderem, indem man Gegner besiegt oder Gras schneidet.[7]

Steuerung Bearbeiten

Link wird mit der Wii-Fernbedienung und dem Nunchuk gesteuert. Außerdem ist die "Wii Motion Plus"-Erweiterung zwingend notwendig. Zum Laufen wird der Joystick und zum Anvisieren von Gegnern der Z-Knopf des Nunchuks verwendet. Schwerthiebe werden über Bewegungen mit der Wii-Fernbedienung auf das Spiel übertragen, die Wii Motion Plus ermöglicht eine hohe Genauigkeit in der Umsetzung. Der Nunchuk fungiert als Schild. Auch Bogenschießen, ebenfalls durch Bewegungssteuerung, ist ein Bestandteil von Skyward Sword. Die Steuerung von Schwert und Bogen ist mit der aus Wii Sports Resort vergleichbar.[9] [11]

Items Bearbeiten

Die Items werden mit Hilfe eines Kreismenüs ausgewählt und dienen zum Besiegen von Gegnern und zum Lösen von Rätseln. Folgende Items waren in der Demoversion zu sehen:
Bomben Mit Hilfe von Bomben lassen sich verschiedene Dinge sprengen und Gegner besiegen. Man kann sie rollen oder werfen.
Käfer Der mechanische Käfer ist ein neues Item, mit dem man die Gegend erkunden und Gegenstände aufnehmen kann.
Peitsche Mit der Peitsche lassen sich kleine Gegner besiegen, sie eignet sich außerdem, um Gegenstände wie Herzen oder Rubine aufzusammeln.
Steinschleuder Die Steinschleuder dient zum Besiegen kleiner Gegner und zum Lösen von Rätseln.
Bogen Mit Hilfe des Bogens lassen sich Gegner besiegen und Rätsel lösen.

Grafikstil Bearbeiten

Der Grafikstil in Skyward Sword lässt sich als Mischung aus The Wind Waker und Twilight Princess beschreiben: Der "Cel Shading"-Stil, sowie die geringe Hintergrundschärfe sind Elemente, die bereits in Wind Waker Verwendung fanden. Aus Twilight Princess wurden die realistischen Proportionen der Charaktere übernommen. Das Spiel soll wie ein Aquarell aussehen, das zum Leben erweckt wurde. Als Vorbild dienen die Werke des französischen Malers Paul Cézanne.[9] [12]

Literatur Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Zelda Skyward Sword release date - Aonuma aiming for 'early 2011'. Offical Nintendo Magazine (UK). Abgerufen am 24. November 2010.
  2. Verspätung für Zelda: Skyward Sword?'. IGN DE Edition. Abgerufen am 22. Dezember 2010.
  3. Craig Harris: E3 2010: Eiji Aonuma's "Trapped in the Zelda Cage". ign.com, 16. Juni 2010. (englisch, abgerufen am 27. November 2010)
  4. Matt Casamassina: E3 2008: Miyamoto Says New Zelda for Wii Progressing. ign.com, 15. Juli 2008. (englisch, abgerufen am 27. November 2010)
  5. Matt Casamassina: E3 2009: What Happened to Link's Sword? ign.com, 4. Juni 2009. (englisch, abgerufen am 27. November 2010)
  6. wired.com: Interview mit Shigeru Miyamoto vom 12. Juni 2009 (englisch, aufgerufen am 27. November 2010)
  7. 7,0 7,1 e3.nintendo.com, Gameplay-Videos & Interviews.
  8. Vorlage:Cite journal
  9. 9,0 9,1 9,2 Nintendo.de, Nintendo-website; allgemeine Informationen. Am 21. Juni 2010.
  10. zeldauniverse.net Zusammenfassung der bekannten Handlung.
  11. ign.com, Test der Demo-Version.
  12. gamona.de Preview.

Weblinks Bearbeiten

Vorlage:Navigationsleiste Zeldada:The Legend of Zelda: Skyward Sword en:The Legend of Zelda: Skyward Sword es:The Legend of Zelda: Skyward Sword fi:The Legend of Zelda: Skyward Sword fr:The Legend of Zelda: Skyward Sword it:The Legend of Zelda: Skyward Sword ja:The Legend of Zelda: Skyward Sword nl:The Legend of Zelda: Skyward Sword nn:The Legend of Zelda: Skyward Sword no:The Legend of Zelda: Skyward Sword pt:The Legend of Zelda: Skyward Sword sv:The Legend of Zelda: Skyward Sword

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki