FANDOM


Schröömen ist ein im Rheinland bekanntes Kartenspiel.

Allgemeine Spielregeln Bearbeiten

Gespielt wird mit 32 Karten (vier Farben zu acht Karten). Jeder Spieler (2-5) erhält vier Karten. Der Spieler hinter dem Geber beginnt. Farben müssen bedient werden. Die Rangfolge der Karten ist 10-9-8-7-A-K-D-B, wobei die 10 die höchste Karte ist. Es gibt keine Trumphkarten. Wer den Stich gewinnt, d.h. die höchste Karte der ausgespielten Farbe spielt, kommt im Stich raus. Es muss bedient, jedoch nicht übertrupft werden. Der Spieler, der den letzten (vierten) Stich gewinnt, gewinnt das Spiel. Der Gewinner ist der Geber des nächsten Spiels mit einer Ausnahme. Wenn ein Spiel beendet ist und alle wieder mit 5 Punkten starten, erhält der Verlierer der Vorrunde das Aufspiel.

Jeder Spieler beginnt mit fünf Punkten, die durch einen Würfel symbolisiert werden. Jedes Spiel geht zunächst um einen Punkt, d.h. die Verlierer (es gibt nur einen Gewinner) müssen die Würfel-Punktzahl um einen Punkt reduzieren. Zu jedem Zeitpunkt des Spiels (auch während eines Stichs) kann ein Spieler den "Wert" des Spiels um einen Punkt erhöhen. Dies nennt man klopfen. "Ich klopfe" spricht ein Spieler aus oder klopft gut ersichtlich auf den Tisch. Das Spiel ist nun unterbrochen und alle Spieler werden nun reihum, im Uhrzeigersinn vom Klopfenden ausgehend gefragt, ob sie die Erhöhung akzeptieren bzw. "halten". Wer nicht akzeptiert bzw. "weggeht", verliert soviele Punkte wie vor dem Klopfen ausgemacht waren, und legt seine Karten verdeckt auf den Tisch und spielt in diesem Spiel nicht mehr mit. Die übrigen Spieler spielen untereinander um die neue Punktzahl weiter. Ein weiteres Klopfen (Erhöhen des Spielwertes) ist jederzeit möglich, wobei kein Spieler zweimal hintereinander klopfen darf. Dabei ist es den Spielern nicht erlaubt einen Punkt höher zu klopfen, als er aktuell Punkte besitzt. Hat ein Spieler alle seine Punkte verloren, wird der aktuelle Spielstand aufgeschrieben und eine neue Spielrunde beginnt wobei alle Spieler Ihren Würfel wieder auf fünf drehen dürfen.

Besitzt ein Spieler nur noch einen Punkt, so wird dies "Hammer" genannt. Da es für ihn völlig uninteressant ist, ob das Spiel um einen oder mehrere Punkte geht, beträgt der Spieleinsatz bei dieser Konstellation automatisch zwei Punkte. Bevor die erste Karte gespielt wird, fragt die Person im Besitz eines "Hammers" die Mitspieler reihum: "Seht Ihr meinen Hammer?". Im Uhrzeigersinn muss die Spielteilnahme erwidert oder abgelehnt werden. Eine Nichtteilnahme bedeutet einen Punktverlust!

Das Aufspiel wird im Uhrzeigersinn weitergereicht, wenn die Person die im Besitz des Aufspiels war, aus dem Spiel ausscheidet.

Scheidet eine Person mit "Aufspiel" für einen folgenden Stich aufgrund eines Klopfers aus, erhält die Person das Aufspiel für den nächsten Stich, dessen Karte im Spielverlauf am höchsten ist. Ist keine Karte im Stichverlauf, die die aktuell gefragte Farbe bedienen konnte, so bekommt der Spieler das Aufspiel zur Fortführung der Partie, dessen Karte im aktuellem Stich die Ranghöchste ist. Dabei entscheidet die Höhe der Farbe (Kreuz vor Pik, vor Herz, vor Caro) sowie die Ranghöhe der Spielkarten (10-9-8-7-A-K-D-B).


Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der allen Versionen importiert!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki