Fandom

Wiki4Games

Madden NFL

Diskussion0 Teilen

Madden NFL ist ein American-Football-Videospiel, das von Electronic Arts Tiburon (EA) bzw. EA Sports entwickelt wird. Die Madden NFL Serie ist jedes Jahr aufs Neue die bestverkaufte Videospielreihe in Nordamerika. Die erste Auflage des Spiels kam 1989 für den PC als „John Madden Football“ heraus. Die erste Konsolenversion für den Sega Genesis folgte 1990 und für den Super Nintendo ein Jahr darauf. EA Sports verbessert das Spiel seit 1991 bzw. „John Madden Football '92“. Die Serie bekam die volle NFL-Lizenz und wurde folgend bekannter als „Madden NFL“ ab 1993/Madden NFL '94; Die Spielerlizenzen kamen zwei Jahre später hinzu.

Es gibt Versionen des Spiels für Xbox, PlayStation 2, GameCube, PlayStation, Microsoft Windows, Nintendo DS, Game Boy Advance, Xbox 360, Wii, iPhone und seit Madden NFL 08 auch für PlayStation 3. Madden NFL 09, das am 28. August 2008 veröffentlicht wurde, war die erste Version, die nicht für PC verfügbar war.

Das Spiel wurde nach dem in Amerika bekannten Footballkommentator und früheren Erfolgstrainer John Madden benannt, jedoch weiterhin nur unter der Bedingung, dass die Simulation so nah wie möglich an den realen Football grenzt.

Das Spiel zeichnet sich durch immer größer angelegte Verbesserungen des Gameplays, der Grafik und der Simulation aus. Das Spielgeschehen wurde durch John Madden, begleitet von Pat Summerall und später von Monday Night Football-Kommentator Al Michaels, kommentiert. Seit Madden 10 kommentiert NBC-Sportreporter Cris Collinsworth gemeinsam mit Tom Hammond und seit Madden 11 mit Gus Johnson das Spiel.

Am 13. Dezember 2004 gab EA Sports bekannt, dass die Firma für fünf Jahre die exklusiven NFL-Rechte innehat, weshalb es allen anderen untersagt wurde, Spiele mit jeglicher NFL-Lizenz zu vermarkten. Das sahen viele als Versuch EAs an, das absolute Monopol über Footballspiele zu übernehmen. Obwohl nun die Spiele NFL GameDay von 989 Sports und Microsofts NFL Fever vom Markt genommen werden mussten, gab es durch Sega/Take 2s ESPN NFL 2K5 und dessen niedrigeren Verkaufspreis harte Konkurrenz.

Der „Madden-Fluch“ Bearbeiten

Bis 2000 waren alle Cover des Spiels mit John Madden gestaltet. Seit 2001 werden jährlich Spieler benannt, die das Cover zieren dürfen. Doch anscheinend gibt es auch einen großen Nachteil: Denn alle Spieler, die bisher diese Ehre hatten, erlitten in der darauffolgenden Saison großes Pech. Dies fiel auf, nachdem Michael Vick, der „Cover-Junge“ von Madden NFL 2004, sich in der Folgesaison verletzte und einen Großteil der Spielzeit verpasste.

Der erste Spieler auf der Vorderseite von Madden NFL war Runningback Eddie George von den Tennessee Titans im Jahre 2001. Er verwarf in den darauffolgenden Playoffs einen fast sicheren Pass so sehr, dass der Linebacker Ray Lewis den Ball abfangen konnte und zum entscheidenden Touchdown zurücktrug.

Im Jahr 2002 wurde Daunte Culpepper von den Minnesota Vikings berufen und hatte danach ein unglückliches Jahr. Zudem legte er sich mit seinem Star-Receiver Randy Moss an. In den folgenden zwei Jahren warf der vorher effizientere Culpepper 32 Touchdowns und 36 Interceptions.

Marshall Faulk von den St. Louis Rams, der Spieler vom 2003er Cover, verletzte sich und spielte eine schlechte Saison. Er lief auch nie wieder 1000 Yards in einer Saison.

Die Atlanta Falcons, das Team des bereits oben genannten Michael Vick, mussten eine 5-11-Saison einstecken, wobei drei der fünf Siege aus den letzten vier Spielen, die Vick wieder spielen konnte, resultierten. Ray Lewis von den Baltimore Ravens, der für Madden NFL 2005 gewählt wurde, spielte eine wesentlich schlechtere Saison als man von ihm gewohnt war.

Electronic Arts bestreitet die Glaubwürdigkeit dieses „Fluchs“ mit dem Beispiel, dass sich George und Lewis nicht verletzten und relativ gute Saisons spielten.

Donovan McNabb, der Quarterback der Philadelphia Eagles, zierte die Vorderseite von „Madden NFL 2006“, verletzte sich in der Saison und legte sich zusätzlich noch mit seinem umstrittenem Wide Receiver Terrell Owens an. Dies hatte zur Folge, dass sein Team, nachdem es in der letzten Saison noch im Super Bowl stand, in dieser Spielzeit nicht einmal die Playoffs erreichte.

Auch Shaun Alexander, Coverstar der 2007er Ausgabe und Runningback der Seattle Seahawks, hatte Probleme. Nachdem er in der 2005er Saison zum Most Valuable Player (MVP) gewählt wurde und den Rekord für die meisten Touchdowns erringen konnte, zog sich der Runningback des Vize-Champion im dritten Saisonspiel einen gebrochenen Fuß zu der ihn für sechs Spiele ausfallen ließ. Darüber hinaus brach LaDainian Tomlinson in der aktuellen Saison Alexanders Touchdownrekord.

Vince Young war auf dem Cover von Madden 2008 zu sehen. Auch wenn sein Team, die Tennessee Titans in diesem Jahr die Playoffs erreichten, fielen Youngs Statistiken hinter die seiner Rookie-Saison zurück. Auch verpasste Young zum ersten Mal seit seiner High School Zeit ein Spiel wegen einer Verletzung. Für die erstmalige spanisch-sprachige Ausgabe des Spiels wurde Luis Castillo von den San Diego Chargers als Coverstar erwählt. Castillo verpasste 6 Spiele durch Verletzungen und fiel in allen statistischen Kategorien hinter seine Leistungen des Vorjahrs zurück.

Auf dem Cover von Madden 09 ist der Green Bay Packers Quarterback Brett Favre zu sehen, welcher jedoch kurz vor Veröffentlichung des Spiels zu den New York Jets wechselte. EA Sports stellte daraufhin ein neues Cover mit Favre in New York Jets-Uniform online zur Verfügung.

Für Madden 10 wurden erstmals zwei Spieler, Troy Polamalu (Pittsburgh Steelers) und Larry Fitzgerald (Arizona Cardinals), welche in der vorangegangenen Saison am Super Bowl XLIII teilnahmen, gemeinsam auf dem Cover dargestellt. Polamalu fiel verletzungsbedingt für viele Spiele der folgenden Saison aus, während Fitzgerald vom „Madden-Fluch“ nicht betroffen war und an allen Spielen der Cardinals teilnahm.

Bereits 2011 ist mit Drew Brees, dem Quarterback des Super-Bowl-XLIV-Champions, den New Orleans Saints, aber wieder nur eine Person auf dem Madden 11-Cover zu sehen. Das Spiel erschien erstmals nicht im deutschsprachigen Bereich.

Die Madden Bowl Bearbeiten

Die Madden Bowl ist ein Eliminationsturnier welches mit der aktuellen Ausgabe von Madden Football abgehalten wird. Seit 1995 findet es während des Super-Bowl-Wochenendes in der Stadt des Gastgebers statt und konnte in der Vergangenheit viele Berühmtheiten und Spieler der NFL als Teilnehmer anziehen. Mittlerweile bekommen allerdings nur noch Spieler der NFL die Möglichkeit zur Teilnahme. Die Teilnehmer können die Mannschaft frei wählen, müssen also nicht zwingend mit ihrem wirklichen Team antreten. Der Sieger erhält die Madden Bowl Trophy und wird im nächsten Teil der Serie erwähnt.

Sieger der Madden Bowl Bearbeiten

Literatur Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten


Info Sign.svg.png Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der allen Versionen importiert!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki