Fandom

Wiki4Games

Jill of the Jungle

Diskussion0 Teilen

Jill of the Jungle ist der erste Teil einer 1992 von Epic MegaGames veröffentlichten Jump'n'Run-Trilogie, die als Konkurrenz zu den Spielen von Apogee Software antrat. Der Hauptwerbepunkt für die Firma Epic war es bei dem Spiel, dass es den VGA-Grafikmodus beherrschte und mit vollen 256 Farben lief (das ein Jahr zuvor herausgegebene Duke Nukem konnte nur 16 Farben im EGA-Modus darstellen).

Das Spiel unterstützte auch die Sound Blaster PCM Soundkarte (wenn auch mit ziemlich schlichten Tonuntermalungen), Adlib-Musik und lief selbst mit CGA-Grafikkarten und dem internen PC-Lautsprecher. Jill of the Jungle war eines der ersten Spiele, die die Speicherung von Spielständen zu jedem beliebigen Zeitpunkt ermöglichten und man konnte von diesem Speicherpunkt wieder weiterspielen. Bei anderen Spielen musste man immer wieder vom Beginn eines Levels starten.

Inhalt Bearbeiten

Hauptfigur ist Jill, eine Amazone, die sich anfangs nur mit einem Messer bewaffnet durch die 16 Level mit Rätseln und Monster kämpfen muss, um ihren verschollenen Lebensgefährten zu suchen.

Das Spiel wurde als Shareware veröffentlicht und erhielt zwei Fortsetzungen: Teil 2: Jill Goes Underground und Teil 3: Jill Saves the Prince.

Nach dem Erfolg von Jill produzierte Epic mit Jazz Jackrabbit ein weiteres Spiel, das auf dem gleichen Spielprinzip aufbaute.

WeblinksBearbeiten


Info Sign.svg.png Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der allen Versionen importiert!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki